Lifestyle: Keine Angst vor Sonnenlicht

Den Sommer genießen – keine Angst vor Sonnenlicht

Verstecken Sie sich im Sommer nicht vor der Sonne! Sonnenlicht in Maßen fördert Ihre Gesundheit, obwohl schädliche UV-Strahlen als Verursacher von Hautkrebs gelten. Nach wie vor warnen uns Ärzte und andere Experten, unsere Haut ungeschützt der Sonne auszusetzen. Dennoch stellt sich die Frage: Brauchen Sie wirklich ständig einen Sonnenschutzfaktor, um die Gesundheit Ihrer Haut sicherzustellen?

Gefährliche Substanzen in Sonnencremes

Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass viele Sonnenschutzmittel mit chemischen Sonnenschutzfaktoren gefährliche Substanzen enthalten. Diese Chemikalien dringen durch die Haut in den Körper ein und stören den Hormonhaushalt. Das Blut transportiert diese Substanzen in die Zellen, wo sie großen Schaden anrichten können.

Sonnenlicht maximal nutzen

Jeder Mensch profitiert davon, wenn er oder sie große Flächen der Haut zwanzig Minuten lang von der Sonne bescheinen lässt. Für diese begrenzte Zeit brauchen Sie keinen Sonnenschutz. Im Gegenteil: Der Sonnenschutzfaktor sorgt dafür, dass Ihr Körper das Sonnenlicht nicht gut auswerten kann.

Serotonin bessert die Stimmung

Sonnenlicht stärkt das Immunsystem. Es teilt der inneren Uhr des Körpers mit, dass die Produktion von Serotonin angesagt ist. Serotonin hebt die Stimmung. In den Abendstunden wandelt das Gehirn Serotonin in das Schlafhormon Melatonin um. Wenn Sie unter Schlafstörungen leiden, hilft Ihnen regelmäßiges Sonnenbaden.

Wichtig: Produktion von Vitamin D

Darüber hinaus regt Sonnenlicht die Produktion von Vitamin D in der Hautoberfläche an. 20 Minuten am Tag reichen völlig, um ihren Körper mit Vitamin D zu versorgen. Allerdings sollten Sie nach dem Sonnenbad auf eine Dusche mit Seife verzichten. Seife löst Fett und damit das fettlösliche Vitamin D, bevor es die Haut absorbieren kann. Ohne Vitamin D kann der Körper Kalzium nicht in Knochen einlagern.

Weiter Vorteile von Sonnenbaden:

  • Verringert die Symptome von Alzheimer’s.
  • Verkleinert das Risiko für Multiple Sclerosis.
  • Tötet Bakterien auf der Haut.
  • Verbessert Hautkrankheiten wie Psoriasis, Akne, Ekzeme und Pilzinfektionen.
  • Fördert die Produktion von weißen Blutkörperchen.

Wie wichtig Sonnenlicht für den menschlichen Körper und die menschliche Psyche ist, zeigen die winterlichen Depressionen in Ländern mit langen Wintern. Unter diesen Depressionen leiden auch Menschen, die den Großteil ihrer Zeit in künstlich beleuchteten Büros verbringen.

Ihnen gefällt mein Beitrag: Engagieren Sie mich als freie Texterin!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


6 + 4 =